Häufige Fragen zu Balkonkraftwerken

Alles zu Balkonkraftwerken

Wir beantworten Ihre Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Balkonkraftwerken. Wir behandeln Themen wie unsere Installation, die Anmeldung, Sicherheit und viele weitere Aspekte, um Ihnen den Einstieg in die umweltfreundliche Stromerzeugung zu erleichtern. Erfahren Sie, wie Balkonkraftwerke Ihnen dabei helfen können, selbst Stromproduzent zu werden und einen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Ein Monteur befestigt Kabel für ein Balkonkraftwerk

Stromproduktion

Ein Balkonkraftwerk kann unter idealen Bedingungen bis zu 800 Watt pro Stunde erzeugen. Das ist mehr als ausreichend, um beispielsweise zwei Arbeitsplätze im Homeoffice zu betreiben und gleichzeitig den Stromverbrauch durch einen laufenden Kühlschrank und ein paar Lampen zu decken. Ein Homeoffice Arbeitsplatz mit zwei Monitoren verbraucht beispielsweise etwa 150 Watt pro Stunde, ein Kühlschrank mit laufendem Kompressor etwa 140 Watt und eine Energiesparlampe ca. 6 Watt. Dadurch können Sie mit einem Balkonkraftwerk im Sommer bei gutem Wetter ohne Stromkosten von Zuhause aus arbeiten.

Das hängt von vielen Faktoren ab, u.a. dem Winkel und der Ausrichtung der Module und der maximalen Leistung der gesamten Anlage. Um einen Eindruck über die mögliche Stromproduktion und Stromersparnis zu bekommen, können Sie gerne unseren kostenlosen decorum SOLAR-Rechner verwenden.

Zum kostenlosen decorum SOLAR-Rechner

Ja, allerdings weitaus weniger als bei vollem Sonnenschein. So kann es sein, dass bei starker Bewölkung nur 10 - 20 % der Leistung erreicht werden, die bei vollem Sonnenschein möglich ist. Das ist auch der Grund, wieso Sie für eine große, autarke Anlage sehr viele Module benötigen: Das Wetter schwankt und eine autarke Anlage muss zu jedem Zeitpunkt genug Strom produzieren können. Mit einem Balkonkraftwerk hingegen sind Sie nur „temporär autark“, wenn die Sonne scheint. Den Rest der Zeit beziehen Sie zusätzlich Strom aus dem Netz und sparen dabei einfach den Anteil, den Ihr Kraftwerk zu aktuell produziert.

Ja, auch im Winter werden Sie Strom produzieren. Allerdings nur in einem kleinen Maße, da die Sonne in unseren Breitengraden im Winter sehr flach steht. Dementsprechend ist die Ausbeute wesentlich niedriger und Sie produzieren oft nur 10 - 20 % des Ertrages eines Sommertages. Die niedrige Produktion im Winter ist auch der Grund, wieso Sie mit einer großen Anlage inklusive Anmeldung durch einen Elektriker in der Regel ebenfalls nicht 100 % autark sein werden.

Der im Balkonkraftwerk integrierte Wechselrichter benötigt eine Netzfrequenz von 50 Hertz, die vom Stromnetz bereitgestellt wird, um Strom zu generieren. Ohne diese Netzfrequenz erzeugt das Balkonkraftwerk keinen Strom, da der Wechselrichter selbst keine Netzfrequenz herstellen kann.

Solarpaket 1

Im neuen Gesetz, das nun im Bundestag verabschiedet wurde, werden Balkonkraftwerke wie folgt definiert: Ihre maximale Leistung darf 2000 Watt nicht überschreiten und die Ausgangsleistung des Wechselrichters darf 800 Watt nicht überschreiten. Für eine Übergangszeit sind bereits vorhandene Zähler in Ordnung. Das heißt, es besteht bei sofortiger Inbetriebnahme nach der Installation keine Pflicht, einen Zweirichtungszähler zu installieren. Darüber hinaus wird auch die Anmeldung vereinfacht: Es besteht nun keine Anmeldepflicht mehr beim Netzbetreiber und die Anlage muss nur noch im Marktstammdatenregister angemeldet werden.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Nein, die Entscheidung über die Verwendung von Schukosteckern (normalen Steckdosen) liegt bei den technischen Normungsgremien. Die genaue Norm wird derzeit vom VDE entwickelt und sieht dann in der aktuellen Fassung auch die Verwendung von Schukosteckern für Balkonkraftwerke vor. Davon abgesehen ist die Nutzung von Schukosteckern auch bereits jetzt schon legal, sie entspricht lediglich nicht der technischen Norm des VDE.

Bis vor Kurzem war unklar, ob Module mit Glas in Höhen über 4 Metern verwendet werden dürfen. Die Fachkommission Bautechnik der Bundesländer hat jedoch klargestellt, dass Balkonkraftwerke nicht als Bauprodukte gemäß der Landesbauordnung gelten. Daher sind sie von der "Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen" nicht betroffen. Demenstprechend dürfen auch in einer Höhe von mehr als 4 Metern Glas-Glas Module verwendet. Dennoch ist es wichtig, Balkonkraftwerke sicher und ordnungsgemäß zu montieren, um Unfälle zu verhindern. Da wir keine Unterkonstruktion für Balkone gefunden haben, die uns vollends überzeugt, montieren wir aus Sicherheitsgründen nur leichte, flexible Module. Mehr dazu finden Sie bei der Montageart “Balkon”.

Quelle: Golem

Grundlagen

Balkonkraftwerke, auch als Mini-Solaranlagen, Stecker-Solargeräte, Mini-PV-Anlagen oder Plug-and-play Solaranlagen bekannt, sind kleine Solaranlagen, die direkt an eine Steckdose angeschlossen werden können. Der Wechselrichter verfügt dabei über eine maximale Leistung von 800 Watt. Diese Leistung wird von Modulen mit bis zu 2000 Watt erzeugt. Sie bedürfen keiner Genehmigung von einem Elektriker, sondern nur eine Anmeldung im Marktstammdatenregister.

Ein Balkonkraftwerk besteht aus mehreren Komponenten. Den Solarmodulen, mit denen der Strom erzeugt wird und einem Wechselrichter, der den Strom für die Einspeisung in Ihren Haushalt aufbereitet. Ferner werden in der Regel noch Montagesysteme für die Module sowie Kabel zum Anschluss an die Steckdose benötigt.

Ja. Die Energie, die für die Produktion Ihrer Module benötigt wurde, hat Ihre Solaranlage in der Regel bereits nach 1–2 Jahren produziert. Damit hat Ihre Anlage nach Ablauf dieser Zeit einen positiven Fußabdruck und kann dabei helfen, den menschengemachten Klimawandel zu bremsen.

Quelle: Umweltbundesamt

Der erzeugte Strom wird zuerst in Ihrem Haus oder in Ihrer Wohnung verbraucht, bevor der Überschuss ins öffentliche Netz eingespeist wird. Dies ermöglicht es Ihnen, zahlreiche Geräte tagsüber mit Strom zu versorgen. Insbesondere im Sommer, wenn die Sonne scheint, werden Sie wahrscheinlich deutlich mehr produzieren, als Sie verbrauchen können.

Bisher sind keine Elektroschäden in Europa durch Balkonkraftwerke bekannt. Das Kraftwerk produziert mit einer maximalen Leistung von 800 Watt nur die Leistung, die ein Staubsauger im Betrieb benötigt. Beispielsweise benötigen Trockner und Waschmaschinen häufig mehr Energie als 800 Watt.

Ersparnis

Die kurze Antwort: Auf Sicht von 15 Jahren können Sie je nach Größe der Anlage an die 10.000 Euro an Stromkosten einsparen. Dabei sind Ihre Module zu diesem Zeitpunkt noch nicht defekt, sondern werden voraussichtlich viele weitere Jahre Strom für Sie produzieren. Es kann allerdings sein, dass der Wechselrichter nach 15 Jahren irgendwann einmal gewechselt werden muss, dazu fehlen aktuell aus der Praxis tatsächlich einfach die Erfahrungswerte. Die ausführliche Antwort ist etwas komplizierter, da sie im Detail von vielen Faktoren abhängt. Unter anderem dem Winkel und der Ausrichtung der Module, der maximalen Leistung der gesamten Anlage, Ihrem jährlichen Stromverbrauch und Ihren Verbrauchsmustern. Um einen Eindruck über die mögliche Stromproduktion und Stromersparnis zu bekommen, können Sie gerne unseren kostenlosen decorum SOLAR-Rechner verwenden.

Zum kostenlosen decorum SOLAR-Rechner

Sie könnten theoretisch eine beantragen. Aber der bürokratische Aufwand und die Nebenkosten, die mit der Beantragung und der Abrechnung einhergehen, führen dazu, dass sich das bei einem Balkonkraftwerk nicht lohnt.

Aus finanzieller Sicht hängt das stark von der Art der Montage und den damit verbundenen Montagekosten ab. In der Regel können Sie bei einer Installation durch uns von einer Amortisation nach ungefähr 6 - 10 Jahren Laufzeit ausgehen. Die erwartete Lebenszeit einer Anlage ist dabei hedoch weitaus höher. Beispielsweise werden moderne Module oft mit einer Garantie von 30 Jahren ausgeliefert. Allerdings spielen für viele Kund:innen auch nicht monetäre Aspekte eine Rolle, da jedes installierte Balkonkraftwerk zur Energiewende beiträgt und hilft, Flächen besser zu nutzen und die CO₂-Emissionen im Land zu senken. 

Das hängt u. a. vom Standort und der Ausrichtung sowie der Anzahl der Module ab. Als Faustregel kann man jedoch festhalten, dass ein Solarpaneel von uns pro Jahr etwa 180 kg an CO₂-Emissionen einspart. Bei einem Balkonkraftwerk mit vier Modulen macht das auf Sicht von 15 Jahren somit 10,4 Tonnen CO₂, die in der Stromproduktion vermieden werden konnten.

Installation

Nein. Der neue Normentwurf sieht die Nutzung eines Balkonkraftwerks mit einer normalen Steckdose vor. Es ist lediglich wichtig, dass der Wechselrichter einen Netzabschaltschutz hat. Die von uns installierten Geräte erfüllen selbstverständlich diese Anforderung.

Im Idealfall ist das Balkonkraftwerk südlich ausgerichtet, da es so wegen des Laufes der Sonne über den Tag hinweg am meisten Energie produzieren kann. Dennoch ist eine östliche oder westliche Ausrichtung ebenfalls möglich, da hier nach wie vor etwa 85 - 88 % des maximalen Ertrages erreicht werden können. Ferner kann es in Absprache mit Ihnen besser sein, ein Modul nach Westen und das andere nach Osten auszurichten. Dann produzieren Sie insgesamt zwar weniger Strom, verteilen Ihren Ertrag aber besser über den Tag und erhöhen so Ihren Anteil des selbst genutzten Stroms.

Per Gesetz sind die Wechselrichter von Balkonkraftwerken in Deutschland auf maximal 800 Watt beschränkt, damit die Anlagen ohne einen Elektriker an einer Steckdose angeschlossen werden können. Die Leistung der Module hingegen ist nicht beschränkt und kann auch größer sein. Das ist ein großer Vorteil, da die maximale Leistung der Module ohnehin nur bei voller und direkter Sonneneinstrahlung erreicht werden kann. Das erlaubt auch bei Bewölkung oder schlechtem Wetter mehr Strom zu produzieren, da Ihre Module überdimensioniert sind. Sollte die Sonne einmal sehr intensiv scheinen, beschränkt der Wechselrichter die maximal produzierte Leistung auf 800 Watt.

Bei der Montage auf einem Flachdach, am Balkon oder an der Fassade führen wir das Kabel in der Regel in Schellen zur nächsten Steckdose in der Nähe oder wir montieren eine für Sie. Bei einer Schrägdachmontage führen wir das Kabel unter den Dachziegeln zur Regenrinne und von dort aus zum Boden oder alternativ in Ihr Dachgeschoss. Hier benötigen wir ebenfalls eine Außensteckdose in der Nähe, die wir auf Wunsch auch montieren können. 

Nein. Die Installation von privaten Solaranlagen unserer Größenordnung auf oder in der Nähe von Wohngebäuden ist seit dem 01. Januar 2023 von der Mehrwertsteuer befreit. Deswegen stellen wir Ihnen eine Rechnung mit 0 % MWSt aus.

Selbstverständlich können Sie Ihre Anlage später erweitern und verschiedene Wechselrichter miteinander verbinden. Die Abnahme ist jedoch mit einer Genehmigung von Ihrem Netzbetreiber und der Überprüfung durch einen Elektriker verbunden.

Ja, wie auch bei anderen handwerklichen Arbeiten, können 20 % der Arbeitskosten der Montage in Ihrer Steuererklärung bis zu einem Maximalbetrag von 1200 € pro Jahr angesetzt werden. Der genaue Anteil der Arbeitskosten am Gesamtpreis variiert bei uns in Abhängigkeit der Montageart, liegt in der Regel jedoch zwischen 40 - 60 %. Sollten Sie für Ihr Balkonkraftwerk öffentliche Fördermittel beantragt haben, ist die steuerliche Absetzung in Abhängigkeit der Förderung gegebenenfalls nicht möglich.

Quelle: Handwerksblatt

Batterien

Ja, die meisten Balkonkraftwerke können um Batterie erweitert werden. Diese wird zwischen den Modulen und dem Wechselrichter installiert und speichert einen Teil der produzierten Energie. Die gespeicherte Energie kann im Anschluss am Abend und in der Nacht wieder in das eigene Stromnetz eingespeist werden, um insbesondere Ihre Grundlast zu decken.

Diese Frage ist schwer zu beantworten, da sie stark vom Nutzungsgrad und der Höhe der selbst produzierten Energie abhängt. Nutzen Sie am besten unseren kostenlosen decorum SOLAR-Rechner, in dem Sie verschiedene Konfigurationen sowohl mit als auch ohne eine Batterie miteinander vergleichen können.

Zum decorum SOLAR-Rechner

Ja, denn moderne Batteriesysteme für Balkonkraftwerke wissen nicht, wie viel Strom Sie zu jedem Zeitpunkt genau verbrauchen. Deswegen müssen Sie in einer App auf Basis von bisherigen Erfahrungswerten den ungefähren Verbrauch je Stunde abschätzen, um die Einspeisung der Batterie zu steuern. Ferner funktionieren Batterien für Balkonkraftwerke teilweise auch nur zuverlässig, solange die Temperatur bei über 0 Grad liegt. Das von uns verwendete System von Zendure funktioniert bis zu einer Temparatur von -20 Grad.

Ja, auf Wunsch installieren wir Ihr Balkonkraftwerk auch gerne mit einer Batterie. Wählen Sie Ihren Wunsch einfach in der Anfrage nach einem Angebot aus und wir machen Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot.

Zur kostenlosen und unverbindlichen Anfrage

Nein, leider sind Sie mit Ihrer Batterie bei einem Stromausfall nicht autark, da der Strom weiterhin über Ihren Wechselrichter in Ihr Stromnetz eingespeist wird. Dieser ist wiederum auf eine Netzfrequenz von 50 Hertz angewiesen, die vom Stromnetz bereitgestellt wird. Ohne die Netzfrequenz kann der Wechselrichter nicht funktionieren.

Anmeldung

Grundsätzlich ja, Balkonkraftwerke bis 800 Watt sind nach MaStRV § 5 Abs. 2 Nr. 1b im Marktstammdatenregister des Bundes anzumelden.

Nein, Anlagen mit einer installierten Leistung von bis zu 800 Watt vom Wechselrichter können ohne Elektriker in Betrieb genommen und angemeldet werden. Alle unsere Anlagen erfüllen diese Anforderung, sodass die Anmeldung mit keinen weiteren Kosten durch andere Dienstleister verbunden ist. 

Die Anlage muss im Marktstammdatenregister des Bundes registriert werden. Das ist nicht nach der Vereinfachung der Anmeldung nicht mehr sonderlich kompliziert, alternativ können Sie die Anmeldung jedoch auch gerne durch uns beauftragen. 

Es gibt einige wenige Netzbetreiber, die sich querstellen. Ihnen fehlt jedoch die rechtliche Grundlage dazu. Nachdem Sie mit den von uns bereitgestellten Dokumenten den Netzschutz durch die NA-Schutz-Konformitätserklärung gemäß AR-N-4105 nachgewiesen haben, hat der Netzbetreiber keine rechtliche Grundlage, Ihnen den Betrieb zu untersagen. Sollten Sie dennoch Probleme haben, helfen wir Ihnen natürlich weiter.

Weitere Fragen

Balkonkraftwerk mit Installation kaufen

Kleine Solaranlage mit Montageservice

In jedem Montagepaket erhalten Sie ein modernes Balkonkraftwerk mit Installationinklusive Anlieferung, Aufbau und Anschluss. Zusätzlich bieten wir auch die Installation eines Speichersystems an, um Ihren Eigenverbrauch weiter zu optimieren. Ferner können wir Ihr Balkonkraftwerk auf Wunsch auch für Sie anmelden und Ihnen eine Überwachungsmöglichkeit für die Stromproduktion einrichten. Unsere Montageleistungen sind dabei nahezu überall möglich.

Balkonkraftwerk am Balkongeländer

Balkonkraftwerk im Garten ab 859 EUR

Zur Terassenmontage
Balkonkraftwerk am Balkongeländer

Balkonkraftwerk am Balkon ab 884 EUR

Zur Montage am Balkon
Balkonkraftwerk auf einem Flachdach

Solaranlage auf dem Flachdach ab 983 EUR

Zur Flachdachmontage
Balkonkraftwerk an der Fassade

Balkonkraftwerk an der Fassade ab 1254 EUR

Zur Montage an der Wand
Balkonkraftwerk auf einem Ziegeldach

Solaranlage auf dem Dach ab 1737 EUR

Zur Montage am Dach
Funktionsweise von Balkonkraftwerken

Wie funktioniert ein Balkonkraftwerk?

Balkonkraftwerke erläutert 

Neben den hier gelisteten Montagearten bieten wir auch die Installation von kleinen PV-Anlagen auf Carports, Dächern jeglicher Art, in Gärten, entlang von Zäunen und vielem mehr an. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen zu unseren vielfältigen Installationsmöglichkeiten oder falls Sie noch offene Fragen haben. 

Kostenloses Gespräch vereinbaren

6 Gründe für Ihre Bestellung bei decorum SOLAR

Anlieferung

Lieferung der Solarpanele, des Wechselrichters und des Zubehörs durch unser Fachpersonal in Hamburg und Schleswig-Holstein.

Fachgerechte Montage

Wir liefern Ihr Balkonkraftwerk mit Montage in Absprache auf Ihrer Terrasse, Ihrem Flachdach oder Ihrem Schrägdach zum vorher vereinbarten Preis.

Anmeldung der Anlage

Nach Wunsch übernehmen wir für Sie selbstverständlich auch die Anmeldung Ihrer neuen Solaranlage im Marktstammdatenregister des Bundes.

Qualitätsmaterialien

Wir kennen uns auf dem Markt aus und verwenden nur hochwertige Montagematerialien und Komponenten für Ihre neues Balkonkraftwerk.

Nachhaltigkeit

Mit der Solaranlage werden Sie ihr eigener Stromproduzent, sparen CO2 und helfen dabei, die Energiewende in Deutschland voranzubringen.

Einsparungen

Mit einem Balkonkraftwerk können Sie viele Tausend Euro an Stromkosten einsparen und gleichzeitig mehr als 10 Tonnen CO2 reduzieren.

*Auf Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Ertragsprognosen der Anlagen werden keine Garantien genommen. Wir haben versucht, die Daten möglichst akkurat zu halten und in der voraussichtlichen Stromproduktion ehrlich zu sein, um eine möglichst realistische Einschätzung zu geben. Die Daten wurden mithilfe des Steck-Solar-Simulators der Hochschule für Technik und Wirtschaft der Hochschule Berlin sowie dem Indielux Wattrechner kalkuliert.